News

Neues aus dem CVJM Sachsen

Fernweh nach Heimat...

​war das Motto unserer Silvesterfreizeit für knapp 50 Junge Erwachsene aus ganz Deutschland auf dem CVJM-Schiff. Vier Tage mit unzähligen wertvollen Begegnungen. Ganz egal ob im Rahmen von biblischen Impulsen, am Buffet, beim bunten Silvesterabend mit Partyfloor oder beim Waldspaziergang und im Dampfzug. Ob im Schloss Moritzburg oder auf der Jagd nach Mr. X in der Dresdener Altstadt. Für viele der 7x7 Menschen war das CVJM-Schiff ein echter Anziehungsmagnet. Ein besonderes Geschenk war die eigens gestaltete weihnachtliche Andacht in der extra für uns geöffneten Unterkirche der Frauenkirche. Die Freizeit bot viel Zeit zum Ankommen bei lieben Menschen, Gott und sich selbst, um dann fröhlich und inspiriert ins Jahr 2020 zu starten. Ein herzliches Dankeschön geht an Tobias Petzoldt, Toni Menzel und Magdalena Adler (alle Ev. Hochschule Moritzburg), sowie an unser Schiffsteam.

  199 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
199 Aufrufe
0 Kommentare

"Ich glaube, hilf meinem Unglauben!"

Jahreslosung 2020: "Ich glaube, hilf meinem Unglauben!" Markus 9,24

Ich glaube, 2020 wird ein gutes Jahr. Glaubst Du das auch? Unglaublich, was für tolle Neujahrswünsche wir uns schreiben, sagen und zusprechen. Es ist ein schönes Ritual. Jede abgesandte Message beflügelt mich selbst und lässt mich etwas mehr hoffen und glauben, dass ein wundervolles neues Jahr vor mir liegt. Ein neues Jahr, in welches ich mit neuer Energie und mit Gottes Segen starten darf.

Ich erinnere mich, dass ich mit Freundinnen aus meiner Gemeinde 2019 bei einem netten Neujahrsbrunch in das Jahr der Wunder gestartet bin. Und wir haben gemeinsam einige Wunder erlebt. Wir haben aber auch erlebt, wie einzelne Kinder, Partner und Freunde teilweise schwere Krankheitszeiten durchleb(t)en. Unser Glaube an die Wunder wurde immer wieder auf die harte Probe gestellt.

Ganz ähnlich ging es dem Vater eines schwer erkrankten Kindes, von welchem uns im Markusevangelium in der Bibel berichtet wird. Jesu Jünger hatten bereits für das Kind gebetet, doch die Heilung bleibt aus. Dieser Vater wendet sich in seiner Not an Jesus: „Ich glaube, hilf meinem Unglauben". Dieser Mann hat Glauben. Gleichzeitig erfährt er, dass sein Glaube extrem herausgefordert ist: Sein Kind ist krank und die Gebete der Jesusanhänger bringen keine Heilung.

Wie gerne sehen und sind wir doch Glaubensheldinnen und -helden. Dieser Mann ist einer für mich. Er drückt sein tiefes Vertrauen in Jesus in dem schlichten Bekenntnis „Ich glaube" aus. Gleichzeitig verbirgt er seine Zweifel und seine kritischen Fragen nicht, die aus seiner Enttäuschung über die nicht eingetretene Heilung resultieren. Er spricht sie aus. Er spricht sie nicht nur einfach aus, er wendet sich damit an Jesus.

Das will ich mit in dieses Jahr nehmen. Bei Jesus haben Glauben und Unglauben Raum. Und dort wo ich mich mit meinem Unglauben an den Retter der Welt, an den Freund und Helfer wende und ihn um seine Hilfe bitte, kann sich mein Unglauben in Glauben verwandeln. Wie wunderbar.

Ich wünsche uns allen, Dir und mir, ein glaubensstarkes neues Jahr, in dem es uns gelingt, unsere Zweifel und Unglauben an die beste Adresse, nämlich Jesus selbst, zu richten. Seine Hilfe kommt spätestens pünktlich. Übrigens erlebt der Mann in der Geschichte, wie Jesus einen Jungen von einem Dämon befreit. Er erfährt doch noch Heilung. 

  184 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
184 Aufrufe
0 Kommentare

Zukunft des CVJM

Nachdem dieses Jahr das 175-jährige Bestehen des CVJM ausgiebig gefeiert wurde, fragten wir uns im Redaktionsteam: Wie geht es weiter? Was kommt danach? Wie wird CVJM in 25 Jahren aussehen? Was gibt es für Visionen? Matthias Kaden schreibt dazu einleitend:

„Die Richtung stimmt!" – So kann ich es immer wieder einmal auf Hinweisschildern in der Stadt lesen, meistens in Verbindung mit dem berühmten goldenen „M". Wenn ich gerade vorhabe, meinem Körper Fastfood zuzutrauen, hilft mir diese Aussage, sonst eher nicht. Ob die Richtung stimmt, kann ich nur beurteilen, wenn ich das Ziel kenne, ansonsten gilt: „Wer vom Ziel nichts weiß, wird den Weg nicht finden" (Christian Morgenstern).

Ins Auto steige ich selten ohne Ziel, außerdem helfen mir moderne Navigationsgeräte, um gut in der Spur zu bleiben. Wie ist das in unserer CVJM-Arbeit? Was erwarten wir von der Zukunft und welche Ziele steuern wir bewusst an? Wer und was hilft uns, kluge Entscheidungen auf dem Weg zu treffen?

Die vorliegende Ausgabe des CVJM-Magazins möchte dabei helfen, die Zukunft der CVJM-Arbeit mutig und bewusst mitzugestalten und bietet dazu viele inspirierende Impulse. Dabei gilt: Als Christen dürfen wir hoffnungsvoll nach vorne schauen, denn wir wissen, wer auf uns zukommt - Jesus.

In diesem Heft gibt es außerdem wieder vieles zu entdecken rund um die CVJM-Arbeit in Sachsen. Ob Mentoring-Weiterbildung, fließende Räume beim Ehrenamtlichentag, Graffiti-Workshop oder Ehe-Wochenende – CVJM-Arbeit in Sachsen ist bunt und ich bin Gott von Herzen dankbar für die vielen Möglichkeiten, die er uns schenkt, mit Menschen gemeinsam unterwegs zu sein.

Ich schreibe diese Zeilen kurz nach der Rückkehr von der Mitgliederversammlung des CVJM-Deutschland. Dort ist er mir wieder einmal begegnet, der alte Jungschargruß: „Mit Jesus Christus mutig voran!"

In diesem Sinne wünsche ich euch eine inspirierende und ermutigende Lesezeit mit wertvollen Entdeckungen. 

Neugierig geworden? Dann klickt einfach hier und lest weiter, viel Spaß!

  252 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
252 Aufrufe
0 Kommentare

Mitternachsturnier-Pokale hart umkämpft

"Freilos" - die Sieger des Leistungsturniers

25 Jahre Mitternachtsvolleyballturnier des CVJM - wow, was für eine lange Zeit! Um dieses Jubiläum zu begehen, trafen sich in der Nacht vom 6. auf den 7.Dezember wieder ca. 300 Menschen in der EnergieVerbundArena im Ostrapark Dresden.

21:10 Uhr eröffnete Mathias Andrae (TEN SING - Referent vom CVJM Landesverband) mit einer Andacht zum Thema „Gott gibt uns Licht - suche und finde es" das Turnier.

Im Anschluss lieferten sich zwölf Teams im Leistungs-Mix-Turnier und 35 Mannschaften im Hobby-Mix-Turnier spannende Spiele - mit viel Freude, Spaß, guten Ballwechseln, Ehrgeiz, Leidenschaft etc.

Mancher Spieler kämpfte nicht nur um Punkte für sein Team, sondern auch gegen die eigene Müdigkeit. Bei einigen war dieser Kampf der härteste. Um die Müdigkeit zu bekämpfen, nutzen viele die Möglichkeit, am Imbissstand einen Kaffee zu kaufen. Einen besonderen Dank an Renee Rock und seine zwei fleißigen Helfer, welche diesen Imbissstand betreuten.

Das Leistungsniveau im Leistungsturnier war in diesem Jahr extrem hoch. Es gab wahnsinnig viele enge Sätze bzw. Spiele. Es war lange nicht klar, welches der sechs besten Teams am Ende den Turniersieg holen würde.

Eine besondere Freude war das Erscheinen von Micheal Sollfrank, welcher bis 2013 die Hauptverantwortung für das Mitternachtsturnier innehatte. Leider gab es beim Turnier einige kleine Verletzungen. Wir beten für eine gute und schnelle Heilung.

Morgens um 5:45 Uhr durften wir dann allen Mannschaften bei der Siegerehrung gratulieren, besonders den Siegern: im Leistungsturnier die Mannschaft „Freilos" und im Hobbyturnier das Team „Schlechtschmetterfront". Herzlichen Glückwunsch!

Für die jeweils anwesenden letztplatzierten Mannschaften gab es noch eine Überraschung und für die jeweils ersten drei Plätze gab es Pokale. Des Weiteren durften sich wie immer alle Mannschaften, die noch bei der Siegerehrung dabei waren, eines von vielen kleinen, süßen Geschenken abschneiden, welche an einem großen Tuch hingen und zusammen eine 25 bildeten. Vielen Dank an Nelly, die sich wieder kreativ um alle Präsente kümmerte.

Unter folgendem Link können eine Zeit lang die Turnierfotos angesehen werden:  https://1drv.ms/u/s!AuC18tgw_qmBgYFrGx0FmFmROaEBhw?e=mFvPSc

Wir wünschen euch nun eine gesegnete Adventszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2020. Weiter viel Freude beim Volleyball-spielen und auf ein neues Mitternachtsturnier 2020 freut sich eure AG Sportgruppe des CVJM Sachsen.

  536 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
536 Aufrufe
0 Kommentare

Herzliche Grüße zum 90.

Foto: Albrecht Kaul

Unser Ehrenmitglied Wilfried Sahrhage darf seinen 90. Geburtstag feiern und wir gratulieren ihm von ganzem Herzen dazu. Seit mehr als einem halben Jahrhundert begleitet Wilfried die missionarische Jugendarbeit in Sachsen intensiv mit. Vor der Wende hat er das Evangelische Jungmännerwerk in Sachsen stark unterstützt und ist dem CVJM Sachsen bis in sein hohes Alter hinein ein treuer Freund und Wegbegleiter.

Lieber Wilfried, wir freuen uns, dass dir dieser große Festtag vergönnt ist und wünschen dir für dein neues Lebensjahr den reichen Segen unseres starken Herrn. Herzliche Grüße in die Ferne senden dir deine Geschwister aus dem CVJM Sachsen in Dresden.

  316 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
316 Aufrufe
0 Kommentare

Hauptversammlung an denkwürdigem Datum

Am 9.11.2019 fand die diesjährige Hauptversammlung des CVJM Sachsen statt. Die große Dankbarkeit, aber auch das Gedenken an die historischen Ereignisse von 1989 und 1938 spielten im Schwerpunktreferat von Matthias Kaden, aber auch in den vielen Einzelgesprächen der über 60 angereisten Delegierten eine große Rolle.

Die Versammlung war mit vielen spannenden Themen, aber auch guter Musik und liebevoller Verpflegung durch das Team des CVJM Sachsen gefüllt. Zu den Höhepunkten zählten die Einsegnung von Mathias Andrae als Referent für jugendmissionarische Arbeit und TEN SING sowie die Begrüßung von Sanaa Bahna, Faris Reinecke und Julius Blankenburg, die ihren Dienst in der Hauswirtschaft bzw. als Freiwillige auf dem CVJM-Schiff begonnen haben.

Als neues Mitglied in der CVJM-Familie konnte der CVJM Vielau begrüßt werden.

Als Dank und Anerkennung für ihren jahrzehntelangen Einsatz in der Leitung des CVJM Sachsen wurden unter großem Beifall Horst Windisch und Dr. Hans-Reinhard Berger mit der Ehrenmitgliedschaft im CVJM Sachsen geehrt.

Die nächste Hauptversammlung findet am 7.11.2020 statt.  

  309 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
309 Aufrufe
0 Kommentare

Kurzweiliges und Tiefsinniges zum Jugend- und Gemeindebibeltag

 Der 31. Oktober ist seit vielen Jahren ein feststehendes Datum im sächsischen CVJM-Kalender. Fand der Gemeindebibeltag in seinen Anfangsjahren noch im Eisstadion von Crimmitschau (wo witterungsbedingt der Name manchmal leider auch Programm war) statt, so treffen wir uns an diesem Datum mit bis zu 2.600 jungen und junggebliebenen Christen seit 2011 in der Sachsenlandhalle von Glauchau.

Besonderer Dank für die auch in diesem Jahr gelungene Großveranstaltung gilt Ralf Gotter vom CVJM Crimmitschau und dem engagierten Vorbereitungsteam.

Während sich die Erwachsenen in der Haupthalle und die Jugend im zweiten Veranstaltungssaal guter biblischer Schwarzbrotkost widmen konnten, gab es für die Kleinen und Kleinsten wieder altersgerechte Kinderprogramme in drei verschiedenen Gruppen.

Umrahmt wurden die Themenblöcke am Vormittag und am Nachmittag von zahlreichen Ständen verschiedenster missionarischer Werke, die in den Pausen rege besucht wurden.

Das Team des CVJM Sachsen war in diesem Jahr besonders stark vertreten. Während Sibylle und Fritz Wilkening im Seelsorgeteam mitarbeiteten, begeisterte und ermutigte Matthias Kaden die Besucher des Jugendbibeltages mit seinen geistlichen Impulsen zum Thema „Licht in der Welt". Den CVJM-Stand mit Quiz, Süßigkeiten und vielen Informationen betreuten Renee Rock, Mathias Andrae und Andreas Frey.

Voller Dankbarkeit schauen wir auf einen intensiven Tag des Begegnens und der geistlichen Gemeinschaft zurück und freuen uns schon jetzt auf den letzten Oktobertag des nächsten Jahres.

  346 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
346 Aufrufe
0 Kommentare

Im Osten geht die Sonne auf

Es ist Samstagmorgen, gefühlt noch vor dem Aufstehen. Ich sitze neben CVJM-Volleyballfachwart Thomas Seidel (SRS) auf der Autofahrt in Richtung Osten. Wir erleben einen spektakulären Sonnenaufgang. Doch unser Ziel ist Görlitz. Dort finden die diesjährigen Volleyball-Sachsenmeisterschaften von Evangelischer Jugend / CVJM statt.

Im Vorfeld gab es für Thomas zeitaufwändige Kontakte und Kontaktversuche, um ein möglichst großes Teilnehmerfeld zu schaffen. Kurzfristig gab es drei weitere Absagen. Ein wenig frustriert diskutierten wir die Situation und ermutigten uns zum Weitermachen.

Mit dem Betreten der Halle änderte sich unsere Stimmung. Lächelnd waren wir beide in unserem „Wohnzimmer" angekommen. Mirko Simmank vom gastgebenden CVJM Görlitz begrüßte uns freudig. Wir sind seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden - Sport und Glauben verbinden uns! Mirko begann mit einer Andacht, in der er uns aufforderte, die Begegnung mit Gott auch immer wieder im Alltag zu suchen. Thomas übernahm die Turnierleitung, ich durfte die Ansagen machen und Mirko war für die Organisation im Hintergrund zuständig, Unsere Aufgaben erledigten wir routiniert in hervorragender Zusammenarbeit. Uwe vom CVJM Görlitz versorgte die Spielerinnen, Spieler und Gäste liebevoll und originell mit Snacks und Getränken.

Neun Teams nahmen am Turnier teil und es gab viele spannende Begegnungen (Klick hier für Bilder). 
Hier die Ergebnisse:

  1. JG Bernsdorf
  2. JG Skassa
  3. CVJM Löbau
  4. JG Deutsch Gornbach
  5. JG Stolpen
  6. Alter Schafstall Annaberg
  7. CVJM Görlitz
  8. Die Glorreichen 6
  9. JG Hainichen

Unter Gottes Segen traten wir zufrieden die Heimreise Richtung Westen an, dem Sonnenuntergang entgegen. 

  676 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
676 Aufrufe
0 Kommentare

CVJM leuchtet am Schuppen A

Nicht nur, dass die Giebelseiten unseres Schuppen A in Dresden seit einigen Wochen farbenfroh gestaltet sind. Seit gestern sind nun auch zwei leuchtende CVJM-Logos an beiden Seiten angebracht. Wir freuen uns darüber und sind gespannt, ob wir auf die Bedeutung der drei Ecken unseres Logos angesprochen werden. Mit dem Hinweis auf das Zusammenwirken von Körper, Seele und Geist haben wir dann einen guten Aufhänger, von der frohen Botschaft zu berichten, die uns jeden Tag neu bewegt.

Herzlichen Dank an alle, die an dieser Verschönerung unseres Veranstaltungsgebäudes mitgewirkt haben. 

  285 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
285 Aufrufe
0 Kommentare

Herzliche Einladung nach Glauchau

„Die Stadt auf dem Berg" lautet das Thema am 31. Oktober 2019 in der Sachsenlandhalle Glauchau.

weitere Infos hier
  258 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
258 Aufrufe
0 Kommentare

CVJM-Graffitiprojekt 2019

Der CVJM „Schuppen A" erstrahlt im neuen Glanz. Grund dafür ist der Einsatz des kreativen Graffiti-Teams am vergangenen Wochenende unter Leitung von Marcel Bretschneider. Vom strömenden Regen und niedrigen Temperaturen ließ sich die Gruppe nicht abhalten, bereits am Freitagabend erste Flächen mit bunten Farben neu zu gestalten. Am Samstagmorgen wurde dann intensiv am Konzept für die lange Außenwand gearbeitet, die auch von der Elbe aus gut sichtbar sein wird. Die Umsetzung dieses Projektes muss noch etwas auf sich warten lassen, dazu waren die Wetterbindungen dann doch zu schlecht. 

Dafür konnten beide Giebelseiten komplett neugestaltet werden und haben bereits kurz nach Fertigstellung die Blicke auf sich gezogen und Fotografen angelockt. Zum gelungenen Wochenende gehörte auch ein Nachtausflug mit E-Rollern durch Dresden, wie immer leckeres Essen vom CVJM-Schiff-Team, ein Besuch vom neuen Referenten für missionarische Jugendarbeit / TEN SING Mathias Andrae und jede Menge Spaß beim gemeinsamen Quatschen und Spielen. Danke für dieses tolle Wochenende! 

  351 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
351 Aufrufe
0 Kommentare

Ein Ehe-Wochenende trägt Früchte

Vor einigen Jahren nahm eine junges Ehepaar an unserem Ehe-WE in der schönen Windmühle in Seifhennersdorf teil. Sie hatten eine wertvolle Zeit an dem Wochenende. Irgendwann wurden sie natürlich Familie und inzwischen haben sie zwei Kinder.

Letzte Woche waren wir in ihrer Kirchgemeinde zu einem Eheabend eingeladen. Sie hatten alles gut organisiert, in Gemeinde und Kindergarten eingeladen, den Raum eingeräumt, Getränke, Knabberei und Schnittchen vorbereitet und so warteten wir gemeinsam auf die eingeladenen Gäste.

Die Paare kamen nicht alle wie erwartet, doch wir hatten eine gute und intensive Zeit miteinander. Es ging um unser "Reden und Verstehen" als Mann und Frau und speziell in der Ehe. Wir haben uns bei einigen Hürden wiederentdeckt, auch gelacht und es gab regen Austausch bei der wiederkehrenden "Zeit zu Zweit" an dem Abend.

Es hat uns einfach sehr gefreut, dass nach dem damaligen Ehe-WE nun dieser Abend für die Gemeinde entstanden ist. Das hat die Ehen gestärkt und wir selbst wurden mit großer Dankbarkeit verabschiedet. Gerne sind wir wieder mal in Callenberg oder anderswo.

  299 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
299 Aufrufe
0 Kommentare

NEW GENERATION Event

07.12.2019 | 19.00 Uhr

BÜHNENFIEBER - Pop Rock Hiphop

mit GOOD WEATHER FORECAST [Powerpop], CHIOPS [Alternative Poprock], JONNES [Pop] und MARVIN [Hiphop]

im Club KRONE Chemnitz

VVK 14 Euro, AK 18 Euro | Tickets unter www.krone-club.de
Club KRONE, Augustusburger Str. 167, 09126 Chemnitz

www.krone-club.de

www.facebook.com/events/377607816517136/ 

  304 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
304 Aufrufe
0 Kommentare

Wie gefährlich sind Schönheitsideale?

So lautet die Überschrift eines Artikels im neuen CVJM-Magazin "Körper". Renee Rock schreibt einleitend:

"Liebe Leserin, lieber Leser, unser Körper ist von Gott geschaffen als Haus, in dem wir wohnen. Somit ist unser Körper Heimat für unseren Geist und unsere Seele. Körperlichkeit bedeutet Sinnlichkeit: zu schmecken, zu riechen, zu sehen, zu hören, zu spüren, sich zu bewegen und im Gleichgewicht zu bleiben. Wie selbstverständlich ist unser Körper in Bewegung! Wir nutzen unsere Gliedmaßen, Muskeln und Gelenke um uns fortzubewegen. Sich bewegen zu können, ist ein wunderbares Geschenk.
Sportliche Bewegung leistet einen Beitrag für diese Beweglichkeit. Gut, dass wir im CVJM zahlreiche Sportaktivitäten anbieten! Sport im CVJM hat immer etwas mit Lebenslust und Lebensfreude zu tun. Lebensfreude, die von innen kommt, dürfen wir weitergeben. Unsere Körperhaltung sagt dabei oft mehr als tausend Worte. Als CVJMer wenden wir uns den Mitmenschen zu: mit einem freundlichen Lächeln, mit einem hoffnungsvollen Blick, mit einer aufmunternden Geste. Wir sind Hoffnungsgeber und Ermutiger.
Und wir dürfen das Leben feiern! Anlass zum Feiern gab es für den CVJM weltweit. Schon seit 175 Jahren ist diese geniale Idee Realität. Der CVJM mit seinem Dreieck steht für die Einheit von Seele, Geist und eben dem Körper. Sich jung fühlen nach 175 Jahren, ist möglich. TEN SING Sachsen feierte zugleich die vergangenen 30 Jahre. HELIO war die gemeinsame Feier von TEN SING und Landesverband Sachsen. Im Regionalteil begrüßen wir darüber hinaus unseren neuen Referenten für TEN SING und jugendmissionarische Arbeit.
Außerdem findest du in diesem Magazin, was z. B. in der Bibel für Aussagen über unseren Körper zu finden sind. CVJM heißt auch, sich fit zu halten, ohne dem Körperkult zu verfallen (S. 12-15). Ich wünsche uns eine bewegte Zeit. Und in eigener Sache: Ich darf wieder Teil dieser Bewegung sein und freue mich auf euch!
Herzliche Grüße, Renee Rock"

Außerdem gibt es ja seit kurzem 12 zusätzliche Seiten mit umfangreichen Infos und Impulsen aus dem CVJM Deutschland - ein Grund mehr, den folgenden Link zu klicken: CVJM-Magazin 4/19

Viel Spaß beim Lesen!

  445 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
445 Aufrufe
0 Kommentare

Neuer Schwung im Jugendtreff des CVJM Mittweida

Johanna Krebs ist die neue Sozialarbeiterin im offenen Treff des CVJM Mittweida e.V.

Seit Montag, dem 9. September, 14 Uhr, ist der offene Treff „ drop in" am Technikumplatz in Mittweida wieder regelmäßig geöffnet. Die neue Sozialarbeiterin Johanna Krebs (23 Jahre) freut sich darauf, Ansprechpartnerin für Kinder und Jugendliche zu sein, sie kennen zu lernen und mit ihnen gemeinsam Freizeit zu gestalten.
Für die ersten Wochen hofft Johanna, dass sich die Neuigkeit schnell herumspricht und viele frühere und auch neue Besucherinnen und Besucher neugierig sind. Jeder junge Mittweidaer ab 8 Jahren ist herzlich eingeladen. „Der 'drop in' soll für die Kinder und Jugendlichen ein Ort sein, an dem sie sich wohl fühlen. Sie sollen wissen, dass im Jugendclub immer jemand ein offenes Ohr für sie hat – egal ob es um Liebeskummer geht oder um Probleme in der Schule oder mit den Eltern", sagt Johanna.

In den erweiterten Öffnungszeiten wird es regelmäßige Angebote geben wie zum Beispiel Hausaufgabenhilfe, (alkoholfreie) Cocktailabende, Spielemachmittage, Kreativangebote mit Musik und Basteln, Kickerturniere, gemeinsames Kochen und Backen oder Motto-und Themen-Tage. Dabei will Johanna Krebs natürlich auch nach den Interessen und Wünschen der Jugendlichen fragen und auf das eingehen, was für sie gerade wichtig ist.

Der „drop in" war nach dem Weggang des hauptamtlichen Sozialarbeiters Jonathan Jurenka seit Juni dieses Jahres geschlossen. Nachfolgerin Johanna Krebs stammt aus Thum und hat an der Evangelischen Hochschule Moritzburg Religionspädagogik mit sozialarbeiterischem Profil studiert. Der „drop in" ist ihre erste Stelle nach dem Studienabschluss.
„Während des Studiums habe ich mein sozialpädagogisches Praktikum im offenen Kinder- und Jugendtreff des CVJM Leipzig absolviert. Dort ist mir klar geworden, dass diese Arbeit meine Berufung ist. Als Christin möchte ich vorleben, dass jeder Mensch gleich wertvoll und wichtig ist, und Toleranz und gegenseitige Annahme unter den Kindern und Jugendlichen fördern. Jetzt freue ich mich auf die Jugendlichen in Mittweida und auch auf die Zusammenarbeit mit meiner Kollegin Stephanie Klotz von Streetwork Mittweida und allen anderen in der Stadt, denen Kinder und Jugendliche am Herzen liegen."

Helmut Hammer vom Vorstand des CVJM Mittweida e.V.: „Wir freuen uns, dass wir mit Johanna die Stelle so bald und so gut besetzen konnten, und dass wieder jemand für die Kinder und Jugendlichen da ist, ihnen zuhört und mit ihnen gemeinsam Freizeit gestaltet. Wir wünschen Johanna Gottes Segen und gutes Gelingen für ihre Arbeit."

Der „drop in"

Die tropfenförmigen Lampen im Obergeschoss des „T9" am Technikumplatz 9 in Mittweida gaben dem offenen Kinder- und Jugendtreff „drop in" seinen Namen. „Drop in" heißt übersetzt auch so viel wie „Komm vorbei! Schau rein". Der Name ist Programm.

Seit dem Jahr 2015 ist der Treff im „T9" zuhause und zählt wöchentlich bis zu 80 Besucherinnen und Besucher.

Seit Juli 2018 beschäftigt der CVJM Mittweida e.V. auch die Streetworkerin Stephanie Klotz. Mit beiden Arbeitszweigen – mobile Jugendarbeit sowie offene Kinder- und Jugendarbeit – hat die Stadt Mittweida den CVJM Mittweida e.V. beauftragt.

Öffnungszeiten des "drop in":

Montag: 14 bis 20 Uhr
Dienstag: 14 bis 19 Uhr
Mittwoch: 14 bis 20 Uhr
Donnerstag: 14 bis 19 Uhr
Freitag: 14 bis 22 Uhr
Samstag: 16 bis 21 Uhr (jeden 2. und 4. Samstag im Monat)
Sonntag: geschlossen

Allgemeine Informationen zum CVJM Mittweida e.V. und zu den Arbeitszweigen unter www.cvjm-mw.de

  347 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
347 Aufrufe
0 Kommentare

Happy Birthday - CVJM-Schiff

Wie doch die Zeit vergeht ... Heute können wir schon den zwanzigsten Geburtstag unseres CVJM-Schiffes feiern. Dankbar schauen wir dabei auf die Regenwolken, die in nächster Zeit Wasser in die Elbe bringen werden und unserem CVJM-Schiff wieder etwas mehr als eine Handbreit Wasser unter den Kiel spülen.

Vor zwanzig Jahren zur Einweihung lag das Schiff noch im Innenhafen (weil zu wenig Wasser in der Elbe) und wir durften trotz dieses Umstandes mit der Herbstsonne über unser neues Domizil  um die Wette strahlen. Die Feier heute fiel dagegen etwas kleiner aus, aber ein Gläschen Sekt für die Gästegruppe von "Arbeit und Leben", die regelmäßig schon seit vielen Jahren ihre Seminare auf unserem CVJM-Schiff durchführen, gab es schon.

 Am 9.9.1999 war das ehemalige Ausflugsschiff der Sächsischen Dampfschifffahrt nach monatelangen Um- und Ausbauarbeiten feierlich eingeweiht und der neuen Bestimmung übergeben worden.
3 Jahre nach seiner Einweihung bekam das CVJM-Schiff dann noch eine für uns wichtige Ergänzung: den Schuppen A, der als ältestes erhaltenes Dresdner Hafengebäude in unmittelbarer Nachbarschaft des Schiffes als Veranstaltungsraum umgebaut werden konnte. Seither bieten Schiff und Schuppen ideale Voraussetzungen für Freizeiten und Tagungen: Über 160.000 Übernachtungen wurden seit 1999 auf dem Schiff gebucht, dazu kamen mehr als 60.000 Tagesgäste zu Veranstaltungen auf das CVJM-Schiff und in den Schuppen A.
Das CVJM-Schiff blickt mit drei überstandenen Hochwasserereignissen (2002, 2006 und 2013) sowie zwei spannenden Aufenthalten in der Schiffswerft Dresden-Laubegast auf abwechslungsreiche 2 Jahrzehnte zurück. Dass Schiff und Schuppen Orte gelebter Gastfreundschaft sind und bleiben, ist der Bewahrung unseres Gottes, zahlreichen Gebeten sowie dem engagierten Einsatz vieler Ehrenamtlicher und des Schiffsteams zu verdanken.

Ein wenig vorgefeiert hatten wir unser Schiffsjubiläum bereits am vergangenen Samstag im Schuppen A mit einem großartigen Konzert des CVJM-Gospelchores CHOCOLATE aus Schorndorf bei Stuttgart.

  514 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
514 Aufrufe
0 Kommentare

Leitungswechsel im Arbeitskreis Internationale Arbeit

Dr. Thomas Windisch übergibt sein Amt an Michael Söllner und Christoph Hagedorn (v.l.n.r.)

In der letzten Sitzung des Arbeitskreises Internationale Arbeit wurde Dr. Thomas Windisch verabschiedet. Er hatte bereits in der vorangegangenen Sitzung die Aufgabe der Leitung des Arbeitskreises bekanntgegeben, da er sich an anderen Stellen ehrenamtlich einsetzen möchte. Der gesamte Arbeitskreis und das Team des CVJM Sachsen danken ihm für seinen jahrelangen engagierten Einsatz und wünschen ihm Gottes Segen für die neuen Aufgaben, die er nun übernimmt.

Die Leitung des Arbeitskreises übernimmt jetzt Michael Söllner. Er wird von Christoph Hagedorn dabei unterstützt. Wir wünschen beiden gutes Gelingen und den reichen Segen unseres Herrn für diesen Dienst.

Den CVJM Sachsen verbindet seit 2006 eine enge Freundschaft mit Youth Alive Ministries (YAM), einer kleinen Jugendorganisation in Soweto / Südafrika. Gegenwärtig stehen YAM in seinem Jugendzentrum leider keine Sportgeräte zur Verfügung. Daher wünschen sich die Verantwortlichen von YAM Gelände ein mobiles Soccerfeld. Einer der Ehrenamtlichen, Moutly Magama, schreibt hierzu: „It will be very nice to have a mobile soccer field, that will be able to accommodate our young people!" (Es wäre sehr schön, ein mobiles Fußballfeld zu haben, um damit unsere jungen Menschen erreichen zu können!). Um diesen Traum wahr werden zu lassen, benötigen wir EUR 15.000,00! Fast ein Drittel des Betrages ist bereits gesammelt – können wir auf weitere Unterstützung für den verbleibenden Rest hoffen? Informationen und Spendenmöglichkeit unter: https://cvjm-sachsen.de/arbeitsbereiche/international/8-haupteintraege/72-international-spendenprojekte





  454 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
454 Aufrufe
0 Kommentare

CVJM-Gründung im Jubiläumsjahr

Der Vorstand des CVJM Vielau Jan Merkel, Christian Ackermann und Thomas Pfeifer (v.l.n.r.)

Die missionarische Ausstrahlungskraft von George Williams ist auch nach 175 Jahren noch immer ansteckend. In zahlreichen CVJM weltweit und auch in Sachsen sind Ehren- und Hauptamtliche begeistert und motiviert, junge (und nicht mehr ganz so junge) Menschen mit der frohen Botschaft der Auferstehung von Jesus Christus in Kontakt zu bringen und sie zu einem Leben mit IHM zu ermutigen.

Auch in Vielau bei Zwickau haben sich seit einigen Monaten Ehrenamtliche Gedanken gemacht, wie sie unter jungen Menschen in ihrem Ort des Reich unseres Meisters ausbreiten können. In ihren Überlegungen wurde recht schnell klar, dass dabei die Vereinsstruktur eines CVJM ein wichtiges Gerüst für die geplanten Angebote in der christlichen Jugendarbeit sein kann. Unterstützt von der CVJM-Startup-Initiative des CVJM Sachsen wurden miteinander eine Satzung erarbeitet und die inhaltlichen Schwerpunkte des neuen Vereins bedacht. Am 4.7.2019 trafen sich dann 11 Gründungsmitglieder im Kirchgemeindehaus der Ev.-Luth. Peter-Paul-Kirchgemeinde Vielau, um die Satzung zu beschließen und durch Unterzeichnung den CVJM Vielau zu gründen. Der danach gewählte Vorstand (Thomas Pfeifer - Vorsitzender, Christian Ackermann - stellvertretender Vorsitzender und Jan Merkel - Schatzmeister) wurde beauftragt, den CVJM im Vereinsregister eintragen zu lassen und die Mitgliedschaft im CVJM-Landesverband Sachsen e.V. zu beantragen. Damit können wir bald den 34. CVJM in unser sächsisches Netzwerk aufnehmen und freuen uns schon jetzt auf die Bereicherung unseres gemeinsamen Dienstes.

Wir wünschen dem Vorstand und allen in der CVJM-Arbeit in Vielau Engagierten den reichen Segen unseres Herrn bei all ihrem Tun und ermutigen sie, gleich George Williams die "Größe des kleinen Anfangs" zu sehen und wirken zu lassen.

  551 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
551 Aufrufe
0 Kommentare

Kindern Urlaub schenken

Unter diesem Slogan waren wir am 29.6.2019 mit dem CVJM Glauchau zum Benefizlauf der Diakonie Mitteldeutschland und der Diakonie Sachsen in Chemnitz angetreten, um einen möglichst hohen Finanzbetrag zur Unterstützung von Freizeitmaßnahmen für benachteiligte Kinder und Jugendliche zu erlaufen. Mehr als 250 Kinder, Jugendliche und Erwachsene hatten sich auf den 500 m langen Rundkurs um die Freilichtbühne im Küchwald gemacht und sicher alle waren sehr dankbar, dass die Strecke bei den sommerlichen Temperaturen weitgehend im Schatten lag. Im Eiltempo oder im Spazierschritt konnte jeder nach seinen eigenen Möglichkeiten die Runden bewältigen. Durch zwei Hauptsponsoren war gesichert, dass jede Runde wenigstens 1,00 EUR "wert" war. Die Erhöhung dieses Betrages durch weitere Sponsoren führt dazu, dass auch für die künftigen Jahre ein guter Grundstock gegeben ist, dass Freizeitmaßnahmen gefördert werden können und so Kindern ein Urlaub ermöglicht wird, denen dies sonst nicht möglich wäre. Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die diesen Lauf perfekt organisiert und so ein tolles Gemeinschaftserlebnis möglich gemacht haben.

Informationen zur Aktion gibt es unter https://www.urlaubschenken.de

  461 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
461 Aufrufe
0 Kommentare

Hundertjährige zu Gast auf dem CVJM-Schiff

​Nicht die Gäste selbst hatten dieses betagte Alter bereits erreicht, aber die Organisation, für die sie sich engagieren, feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum. Die Rede ist von der Arbeitsgemeinschaft der Großstadt-CVJM (kurz AG der CVJM), die am 16.6.1919 in Dresden gegründet wurde und seitdem als Netzwerk mit zuletzt 70 CVJM in Deutschland aktiv ist. Aus diesem Anlass traf sich das Leitungsgremium, der AG-Ausschuss, zu einer gemeinsamen Sitzung vom 28.-30.6.2019 auf unserem CVJM-Schiff. Neben der Vorbereitung des großen Jubiläums, das vom 3.-6.10.2019 in Berlin gefeiert werden soll, stand natürlich auch eine Begegnung mit dem CVJM Dresden (selbst AG-Mitglied) im Zentrum des gemeinsamen Wochenendes. Als CVJM Sachsen freuen wir uns sehr über die gute Gemeinschaft über die vielen Jahre hinweg (mit den CVJM in Coswig, Leipzig und Dresden sind 3 sächsische Mitgliedsvereine gleichzeitig in der AG engagiert) und wünschen unseren Geschwistern ein frohes Jahr des Feierns und Gottes reichen Segen für die kommende Zeit. Informationen zur AG der CVJM gibt es unter http://cvjm-ag.de/index.php?id=cvjm_ag


  456 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
456 Aufrufe
0 Kommentare