Sachsenseminar 2017- ein Rückblick

von Dylan Lüdke

Das SaSemi 2017 ist jetzt leider schon vorbei. Ich denke wir alle hatten viel Spaß und Freude an diesem Seminar teilzunehmen. Ich selber hatte eine große Freude wieder dabeisein zu dürfen, und die TEN SINGER die ich schon aus dem vorherigen Jahr kannte wiederzusehen, und natürlich auch um neue TEN SINGER kennenzulernen.

In der Aula war am Anfang erstmal eine Präsentation der Mitarbeiter die wahrscheinlich für alle sehr lustig und schön war. Später kamen wir zu unseren Workshops. Ich und bestimmt viele andere Teilnehmer haben von ihrem Workshop profitiert. Im Theaterworkshop habe ich neue Improspiele gelernt und erfahren, wie man mit anderen Teilnehmern ein Theaterstück aufbaut. Wir haben uns allerdings nicht nur in den Workshops Wissen angeeignet, sondern auch im Gottesdienst und bei den Abendprogrammen konnten wir dazulernen und Gott besser kennenlernen.

Am Donnerstagabend war dann unsere Abschlussshow, die für mich und wahrscheinlich sogar für uns alle das größte Highlight der Woche war. Meine persönlichen Höhepunkte waren meine Theaterauftritte und mein Gesangsauftritt vor dem vielen Publikum, welches mein Selbstbewusstsein auf der Bühne stärkte.

Ich bin sehr dankbar, dass Gott uns immer bei TEN SING unterstützt und so viele tolle Menschen mit ihren Begabungen zu uns führt, damit wir ihm zur Ehre eine mega Show bringen können. Ich glaube, es fiel uns allen schwer, Abschied von den anderen zu nehmen und irgendwann zu gehen. Es war für uns und besonders für mich einfach wunderbar, sich wie Zuhause in einer Familie zu fühlen, was ja zum Thema „Zuhause ist…“ sehr gut passte. Zuhause ist für mich ein Ort, wo man eine Familie hat, und das ist für uns alle TEN SING.

Das TEN SING Sachsenseminar wird von der Sparkasse Chemnitz und vom Land Sachsen gefördert.