Marke sein

Wenn man an die aktuellen Schlagzeilen um Siemens denkt, hat man sofort den Schriftzug vor Augen. Firmen geben sehr viel Geld aus, um so eine nachhaltige Verbindung eines Logos mit ihren Produkten zu erreichen. Und wenn diese Etablierung einmal gelungen ist, dann wird ein Logo / eine Marke selbst nach Konkurs einer Firma noch weiterverkauft. NoName-Firmen nutzen sie dann für die Vermarktung ihrer Produkte.

Die Marke

Im neuen CVJM-Magazin geht es um die Marke CVJM. Was stellt sie dar, was steht dahinter? Wer identifiziert sich damit? Welches Image vermittelt der CVJM? Wenn man das Magazin liest, dann wird einem sofort eins auffallen: Hinter der Marke CVJM steckt eine unglaubliche Vielfalt. Und mich begeistert immer wieder, wie es den Gründern gelungen ist, mit der Pariser Basis eine Grundlage zu schaffen, die mit wenigen Worten das Wesentliche zusammenfasst und diese Vielfalt ermöglicht. Deshalb wird auch der grafisch sehr gelungene geschichtliche Überblick für viele Leser interessant sein. Oder wusstest du schon, dass die Sportart Basketball 1891/92 im YMCA/CVJM erfunden wurde?

Das Dreieck

Vor kurzem wurde unser Logo von seinem Schatten befreit. Das Dreieck sieht jetzt wieder so aus wie vor vielen Jahren. Es steht für Hunderttausende, die die bunte Angebotspalette der CVJM-Vereine nutzen und mittragen. Kannst du dir ein VW-Logo in anderer Form vorstellen? Ich jedenfalls hoffe, dass unsere Vereine den Sinn so einer eindeutigen Marke erkennen und nicht länger versuchen, sich durch Veränderung des Logos abzugrenzen. Die Klarheit des Dreiecks kann uns alle verbinden und ein Signal setzen: Hier sind die unterschiedlichsten Menschen gemeinsam unterwegs und haben einen gemeinsamen Herrn – dessen Geburtstag wir am Sonntag feiern.
Fröhliche Weihnachten!

Kommentare sind geschlossen.