MA-Tipp 2013 „Wenn Bilder reden“ – die Gleichnisse Jesu

MA-Tipp 2013 „Wenn Bilder reden“

die Gleichnisse Jesu

Der Redakteur Hartmut Berger schreibt zum MA-Tipp 2013:

„Wie meinst du das?“ Ist dir auch schon mal diese Frage gestellt worden? Ich nehme an, dass dies der Fall ist. Wo (miteinander) gesprochen wird, ist nicht immer gleich alles klar. Rückfragen sind nötig, um Verständnis zu schaffen und Missverständnisse zu vermeiden. Nun kann diese Frage ganz ehrlich gestellt werden. Sie sucht eine offene Antwort, die zum Verstehen hilft.

Man kann die Frage aber auch äußerst aggressiv stellen. So ein lautstarkes oder mühsam in normaler Stimmlage gezischtes „Wie meinst du das?“ kann eine Unterstellung, ein Vorwurf oder auch eine Abwehr sein. „Wie ich es gesagt habe!“, ist dann nicht selten die polternd-trotzige Antwort, die meist auch kein höheres Maß an Klarheit bringt.

Wie sprechen wir eigentlich miteinander? Wie redet Jesus mit uns? Wie sagen wir seine Worte auf unseren Rüstzeiten weiter? In diesem MA-Tipp findest du vor allem Vorschläge für Bibelarbeiten zu den Gleichnissen Jesu. „Wie meint Jesus das?“ will neu unsere echte Frage sein, wenn wir unsere Freizeiten vorbereiten und mit jungen Menschen unterwegs sind. Der MA-Tipp will einladen, im Hören auf die Worte und Bilder Jesu Klarheit zu gewinnen. Aber auch unsere zwischenmenschliche Kommunikation ist ein Thema. Ebenso findest du viele nützliche methodische Anregungen – und wir haben etwas ganz Neues im Programm: Wenn du neugierig bist, dann schau dir den Entwurf für den „Einstiegsabend“ auf Seite 63 an.

Im Namen des Redaktionskreises
euer Hartmut Berger

 


MA-Tipp 2013: Download als PDF

Auch als Druckexemplar erhältlich

Inhaltsverzeichnis:

Grundsatzartikel

  • „Ich aber sage Euch…“ – Die Verkündigung Jesu
  • „Wer Ohren, hat der höre…“ unterschiedliche literarische Formen, ihre Bedeutung und Unterscheidung

Bibelarbeiten

  • Schatz im Acker – kostbare Perle – „Das musst du mitnehmen!“ Mt. 13,44-46
  • Unkraut unter dem Weizen – „Das musst du aushalten!“ Mt. 13,24-30
  • Vierfaches Ackerfeld – „Das lässt doch hoffen!“ Mt. 13,3-8
  • Schalksknecht – „Das war wohl nichts –“ Mt. 18,23-34
  • Barmherziger Samariter – „Das soll ich tun?“ Lk. 10,30-37
  • Pharisäer und Zöllner – „Das ist doch normal!“ Lk. 18,10-14
  • Zehn Jungfrauen – „Das musst du bedenken“ Mt. 25,1-13
  • Alte Lappen und neue Weine – „Das ist doch logisch!“ Lk. 5,36-38
  • Gottesdienste
  • Bittender Freund (Gebetsgottesdienst) Lk. 11,5-8
  • „Dabeisein ist alles“ (Abschlussgottesdienst) Lk. 14,16-24

Themen

  • Mit Facebook® in 365 Tagen durch die Bibel
  • Vom Hören und Zuhören (Bedeutung des Zuhörens; Kommunikationspsychologie)
  • Wenn aus Worten Bilder werden (kreative Gestaltungsvorschläge)
  • Anschaulich verkündigen
  • Der methodische Tipp – 3 Methoden für die Arbeit in Gruppen
  • Ein bunter Abend der Sinne
  • Die Entstehung der Bibel

Einstiegsabend

  • Ein Memory – Gleiches wird gesucht. Version für den Bildschirm