Gemeinsam unterwegs – Aufgabe und Herausforderung

Empfang zur HauptversammlungAm 4. November trafen sich ca. 50 Mitglieder und Gäste zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in einem neuen Format. Der Tag startete bereits 9.30 Uhr und gab viele Gelegenheiten für Impulse und Begegnungen.

Hansjörg Kopp zur Hauptversammlung des CVJM SachsenBesonderer Gast war Generalsekretär Hansjörg Kopp vom CVJM Deutschland. Er stellte sich mit eindrücklichen Gemeinschaftserlebnissen aus der eigenen CVJM-Jugendzeit vor und betonte die starke Internationalität, welche den CVJM ausmacht. Hansjörg Kopp legte Verse aus dem letzten Kapitel des Römerbriefes aus, wo Paulus Grüße an unendlich viele Menschen sendet, die er teilweise noch nicht mal selbst kennt – ein starkes Zeichen der Verbundenheit und des Miteinanders. Gleichzeitig beschrieb er das Gemeinsame Unterwegs-sein als eine wahre Aufgabe und Herausforderung. Er lud ein, in Beziehungen zu investieren, auch gerade dann, wenn man es mit „schrägen Vögeln“ zu tun hat. Es steckt ein großes Potential im Miteinander, das häufig unterschätzt wird. Es birgt die Chance in sich, füreinander einzustehen und voneinander zu lernen. Dabei geht es nicht um einfaches kopieren, sondern ein kreatives transferieren. Schließlich erläuterte er anhand einer Denkaufgabe die Dimension des Außergewöhnlichen. Christus ist an unserer Seite und eröffnet uns einen Horizont über unser eigenes Verstehen und Erleben hinaus.

Reger Austausch

Tischgruppen zur Hauptversammlung des CVJM SachsenBei den kommunikativen Tischgruppen war im Anschluss Zeit, sich über die Impulse auszutauschen und dabei den eigenen Verein, das Miteinander von Vereinen und Landesverband zu fokussieren. An meinem Tisch machte sich die Meinung breit, dass häufig das „Mehr“ des gemeinsamen Unterwegs-seins nicht gesehen wird und die Prioritäten schnell individuell anders gesetzt werden. Gemeinschaft zu wollen ist das eine, selbst dazu beizutragen der andere Teil. Mit CVJM-Check, CVJM-Wegbegleiter und CVJM-Fokus will der Landesverband 2018 einen wichtigen Beitrag für die CVJM-Vereine und das Miteinander leisten.

smallgroups zur Hauptversammlung des CVJM SachsenAuf dem sonnendurchfluteten Schiff gab es dann Mittagessen. In den darauffolgenden Smallgroups konnten wiederum eigene Erfahrungen zu fünf verschiedenen Themen eingebracht werden. Es ging um Kommunikation, Wertschätzung, das Stärken von Familien, Bewegung neu denken, Integration leben oder auch die Aussprache zum Bericht des leitenden Referenten.

Konsolidierung notwendig

Weiter war am Nachmittag Zeit für die Formalitäten, zu denen natürlich auch ein Blick in den Haushalt gehörte. Unser Vorsitzender Thilo H. Blei berichtete etwas bedrückt, dass eine seiner ersten Aufgaben die Konsolidierung der Personalausgaben war. Er bedankte sich bei allen Mitarbeitenden des CVJM Sachsen für das Mittragen der Kürzungen. Gleichzeitig schaute er auch sehr visionär in die Zukunft.

Ausblick auf 2018

Flyer CVJM-Sommerfest 2016Ein besonderer Höhepunkt 2018 soll das „Sommerfest für die ganze Familie“ am 16. Juni mit besonderen musikalischen Gästen am CVJM-Schiff sein. Weiterhin sind alle eingeladen, das neue Jahr mit dem Gebetstag am 6. Januar zu starten. Anlässlich des 140-jährigen Bestehens werden 140 Fotos gesucht, die etwas mit dem Claim „Gemeinsam unterwegs“ zu tun haben. Wilkenings luden zu einem Eheabend vor Ort ein, Renee R. stellte den Sportlon vor und Maren S. verwies auf die tolle Möglichkeit, mit EMMAUS Street Glaubens- und Sinnfragen an ungewöhnlichen Orten zu stellen. Bei der einen oder anderen Sache neugierig geworden und nur Bahnhof verstanden? Dann fragt gerne nach!

Musik zur Hauptversammlung des CVJM SachsenWohltuend und erfrischend war die Musik von und mit Matthias K. und Lydia S. Es bleibt spannend, wie das Jahresmotto weiter unter uns Gestalt gewinnt. Dann ein fröhliches gemeinsames Unterwegs-sein bis zur Hauptversammlung 2018.

Über Maren Schob

Im CVJM ist mein Fokus auf die Mitarbeiter gerichtet. Ich möchte gerne dazu beitragen, dass junge Menschen ihr Potential entfalten können und CVJMs Orte sind, wo Glaube wachsen und Gottes Liebe sichtbar wird. Das nötige Handwerkszeug habe ich in vielfältiger ehren- und hauptamtlicher Arbeit, meiner Ausbildung beim CVJM in Kassel und der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit in Dresden erlernt. Als Familie leben wir gerne in Dresden und genießen unsere Freizeit im Grünen und in der Begegnung mit anderen Menschen.

Kommentare sind geschlossen.