Habt Salz in euch und haltet Frieden

Monatsspruch für August 2016:
„Habt Salz in euch und haltet Frieden untereinander.“ Markus 9,50

Es ist doch ein sehr interessanter Vers für den Monat August. Was meint Jesus eigentlich, wenn er dies seinen Jüngern sagt und sie damit herausfordert? Und wie lege ich das nun für mich aus?
Ich möchte gerne mit uns etwas nachforschen…

„Salz“ – was verstehen wir unter diesem Sinnbild? Es war für mich spannend, im Bibellexikon von Fritz Rienecker auch neue Gedanken hierfür zu entdecken:

  • Im Alten Testament wird das Salz dem Bereich Gottes zugeordnet.
  • Was mit Salz bestreut wird, vergeht und verdirbt nicht so leicht.
  • Mit Salz verbindet man die Vorstellung von lebenerhaltender und bewahrender Kraft.
  • Bei keinem Opfer durfte das Salz fehlen.
  • Im NT finden sich diese Gedanken z.T. wieder.
  • Die reinigende Wirkung des Salzes wird mit dem reinigenden Feuer zusammen gesehen.

Bin ich bereit, einen Unterschied zu machen?

Leute Jesu sind aufgefordert, mit Salz bzw. als Salz zu leben. Hier ist also die Herausforderung,  in Klarheit, in Reinheit, eben echt zu leben. Ich darf andere ermutigen, sowas wie Frische verbreiten  in meinem Umfeld.  Also, bin ich bereit, einen Unterschied zu machen in der Welt, in der ich lebe? Dann brauche ich auch diese persönliche Nähe zu Gott, Motivation und Kraft gibt es bei ihm!

Wenn wir das ganze Kapitel 9 ansehen, bekommen wir weitere helfende Aussagen dazu. Es beginnt mit einem Bergerlebnis. Drei auserwählte Jünger durften mit Jesus gehen. Sie erleben, Gott stellt sich ganz klar zu Jesus: „…das ist mein lieber Sohn; auf ihn sollt ihr hören“.

Klare Ansage also: Hört auf  Jesus!  Zweimal spricht Jesus dann von seinem Tod und seiner Auferstehung, was die Jünger hier aber so noch nicht aufnehmen und verstehen. Sie sind eher daran interessiert, wer denn der Größte unter ihnen sei. Von Jesus wieder eine klare Aussage: wer groß sein will, diene anderen.

Keine Halbheiten

Mit  „Keine Halbheiten“ ist der letzte Abschnitt aus Kapitel 9 (42 – 50) überschrieben (Hfa). Hier wird die Herausforderung einmal verdeutlicht mittels wichtiger Körperteile wie Hand, Fuß und Auge. Die hintergründige Aussage dabei: Wenn sie dich zur Sünde verführen, dann lebe lieber ohne sie, damit du das wichtigste Ziel in deinem Leben, die Ewigkeit, erreichst…

Weil dies ja immer viele Fragen aufwirft, dazu helfende Sätze aus dem Neuen Testament mit Erklärungen:

„Hier ist nicht der Selbstverstümmelung das Wort geredet, vielmehr wird durch diese bitter ernsten Bilder gezeigt, wie Gott den Glauben derer geschützt wissen will und selber schützt, die am anfälligsten sind. Damit wird die Größenordnung von ewigem Tod und ewigem Leben gegenüber allem irdischen Leben abgesteckt.“

Ich habe mich beim Lesen des Textes gefragt, wie ich eigentlich das ewige Leben für mich sehe – wie wichtig, wie wertvoll ist es mir? Was bin ich bereit einzusetzen, um klar mit Gott zu leben? Bin ich bereit einen Unterschied zu machen, mich als Christ zu outen, indem ich als „Salz“ lebe?

Die „Lutherbibel erklärt“ fasst die Verse folgendermaßen zusammen:

„Habt die Substanz des Jüngerseins, des Andersseins-als-die-Welt in euch und haltet zusammen; denn nur so könnt ihr eure Aufgabe in der Welt erfüllen.“

Ja, das will ich. In diesem Sinne

Shalom
Eure Sibylle Wilkening

Über Sibylle + Fritz Wilkening

Wir sind seit September 2005 beim CVJM Sachsen als Referenten für Ehe- und Familienarbeit angestellt, wohnen in Oelsnitz/Erzg. und genießen hier auch das schöne Erzgebirge. Es ist immer mehr zu spüren, dass Ehe- und Familienarbeit wichtig und gefragt ist, auch hier in Sachsen. Wir freuen uns auf Interessierte und Verbündete dafür und laden Euch herzlich zu den verschiedenen Angeboten, Freizeiten, Ehewochenenden etc. ein. Natürlich warten wir auch auf Einladung in Eure Vereine um von Euch zu hören und Dinge gemeinsam zu entwickeln. Wir selbst sind leicht zu begeistern von Bergen, wandern, lesen, werkeln, kurzum, gemeinsame Unternehmungen tun uns gut. Ihr seid herzlich eingeladen zu Kaffee oder Tee und nettem Austausch zum weiteren Kennenlernen.

Kommentare sind geschlossen.