„Zeit zu Zweit“ kommt im Alltag zu kurz

Seminar Ehe im Aufwind 1Ehe im Aufwind – ein stärkendes und mutmachendes Wochenende

Wir hatten uns nach fast 29 Ehejahren entschieden, uns zum Seminar Ehe im Aufwind anzumelden, diesmal in der Windmühle Seifhennersdorf. Nach der Ankunft am Freitagabend mit noch sieben anderen Ehepaaren, empfingen uns Fritz und Sibylle mit liebevollen Gesten und Worten. Die Zimmer waren gekennzeichnet mit Namen in verschlungenen Herzen und es luden kleine Willkommensbotschaften sofort zum Wohlfühlen ein.

Seminar Ehe im Aufwind 2Nach dem Abendbrot ging es gleich los. Wir wurden begrüßt und stellten uns vor, auch Erwartungen oder Motivation für dieses Wochenende konnten zum Ausdruck gebracht werden. Es folgte ein erstes Thema. Wir markierten das Gesagte in unserem Skript und merkten an, was uns besonders wichtig erschien. Es sollte klar werden, was wir für uns erkannten. Das wurde es auch immer, wenn wir nach den Themen die „Zeit zu zweit“ hatten und miteinander reden konnten. Eben das kommt im Alltag viel zu kurz und so merkten wir bei den Themen „Liebe empfangen und schenken“, „Temperamente entdecken“, „Familie und Finanzen“, „Kommunikation üben“, „Konflikte lösen“, wo es bei uns etwas zu verändern gilt und wo wir konkret miteinander arbeiten müssen. Wir erkannten auch, wo wir einander verletzt haben und konnten hier um Vergebung bitten.

Seminar Ehe im Aufwind 3Am Samstagabend gab es ein festliches Dinner. Alles wurde toll für uns arrangiert und wir konnten das 3-Gänge-Menü miteinander und in der Gemeinschaft genießen. Am Sonntag folgte noch das Thema „Segen und Segnen“. Zum Schluss beteten wir mit- und füreinander und erlebten den Segen und viele wohltuende und mutmachende Worte und Gesten für den Weg. Diesen gehen wir jetzt weiter zu zweit, gestärkt und wunderbar getröstet durch das Gehörte.

Die Zeit verlief wie im Flug und war viel zu kurz. Im Alltag werden wir an den Anregungen weiter arbeiten. Wir sind dankbar, dass wir dieses Wochenende erleben konnten und wollen gern andere Ehepaare ermutigen, sich diese Zeit miteinander zu nehmen.

Christina und Jürgen

Über Sibylle + Fritz Wilkening

Wir sind seit September 2005 beim CVJM Sachsen als Referenten für Ehe- und Familienarbeit angestellt, wohnen in Oelsnitz/Erzg. und genießen hier auch das schöne Erzgebirge. Es ist immer mehr zu spüren, dass Ehe- und Familienarbeit wichtig und gefragt ist, auch hier in Sachsen. Wir freuen uns auf Interessierte und Verbündete dafür und laden Euch herzlich zu den verschiedenen Angeboten, Freizeiten, Ehewochenenden etc. ein. Natürlich warten wir auch auf Einladung in Eure Vereine um von Euch zu hören und Dinge gemeinsam zu entwickeln. Wir selbst sind leicht zu begeistern von Bergen, wandern, lesen, werkeln, kurzum, gemeinsame Unternehmungen tun uns gut. Ihr seid herzlich eingeladen zu Kaffee oder Tee und nettem Austausch zum weiteren Kennenlernen.

Kommentare sind geschlossen.