CVJM Joel – Ermutigende Verschmelzung in Plauen

Über viele Jahre hinweg haben Joel e.V. und CVJM Plauen-Vogtland e.V. nebeneinander wertvolle Dienste an jungen Menschen in Plauen und Umgebung geleistet. In der letzten Zeit ist mehr und mehr deutlich geworden, dass die Aufgabengebiete und Schwerpunkte so ähnlich sind, dass eine Verschmelzung beider Vereine die Kräfte bündeln und die Dienste stärken kann. Daher haben sich die Verantwortlichen gemeinsam auf den an manchen Stellen recht aufwändigen Weg der Verschmelzung zu einem Verein gemacht. Am Samstag, den 1.4.2017 – und dies ist kein Aprilscherz -, war es dann endlich soweit und in der Mitgliederversammlung des neuen CVJM Joel e.V. konnte der erste Vorstand gewählt werden.

Wie am Beitragsbild unschwer zu erkennen ist, wurde die Verschmelzung beider Vereine natürlich fröhlich (und dazu bei strahlendem Sonnenschein) begangen. In einem Festgottesdienst feierten die Mitglieder und Freunde gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen der verschiedenen Arbeitszweige des neuen CVJM Joel e.V. unseren Herrn und Meister. Die Predigt hielt Wolfgang Freitag, der selbst einen langen Weg mit den jugendmissionarischen Initiativen in Plauen gegangen ist. Die Einsegnung des gewählten Vorstandes und Feier des heiligen Abendmahles fanden unter der Leitung der beiden Pfarrer Hartmut Stief und Falk Klemm statt. Musikalisch umrahmten die Pichelsteiner Gevatterncombo sowie die Plauener Lobpreisband diesen Gottesdienst.

Einer der Höhepunkte des Tages war eine Aufführung des biblischen Buches Rut, mit der Kinder des Kindertreffs des Vereins das festliche Abendprogramm „einläuteten“. Bei einem sehr leckeren Büfett gab es danach viele Gesprächsmöglichkeiten. Ein bunter Bilderreigen über die Geschichte beider Vereine rundete mit manchen erheiternden Kommentaren den sonnigen und ermutigenden Tag ab.

Wir wünschen allen Ehren- und Hauptamtlichen des CVJM Joel e.V., dass sie die segensreiche Arbeit der vergangenen Jahre fortsetzen und zum Lob unseres Herrn weiter ausbauen können. Symbolisch erhielten die Vorstandsmitglieder reichlich Gießkannen zur Pflege des jungen Apfelbäumchens, um das Wachstum zu verdeutlichen.

Kommentare sind geschlossen.