CVJM beim Gemeindebibeltag

Der Tag mit dem besonderen Jubiläum liegt nun hinter uns und wir dürfen dankbar auf einen wirklich herausragenden Tag der Zurüstung und Ermutigung blicken. Martin Luther hätte sich  bestimmt wohlgefühlt in der bunten Gemeinschaft von ca. 3.200 Teilnehmern aus Gemeinden, Vereinen und Gemeinschaften, die sich in der Sachsenlandhalle in Glauchau zum diesjährigen Gemeindebibeltag trafen. Nicht, dass er stolz gewesen wäre, dass wir uns nach 500 Jahren immer noch an ihn und seine wegweisenden 95 Thesen gedacht hätten, sondern vielmehr, dass Jesus Christus, Glaube, Gnade und die Bibel im Mittelpunkt dieses Tages standen. Dass unser Herr Jesus Christus von Besuchern im Alter von 0 bis 99 (und vielleicht auch darüber hinaus) gefeiert wurde, gab diesem Tag seinen besonderen Wert und Blick nach vorn.

Und es war echt für jeden etwas dabei, ganz gleich ob Choräle mit vollen Posaunenklängen oder Worship and Praise mit verschiedenen Bands und Jugendchören (u.a. Route 77 vom CVJM Zwickau). Auch das gesprochene Wort reichte von lehrenden Predigten bis zu inspirierenden Vorträgen mit exklusiven Experimenten. Viele missionarische Werke und Gemeinden waren mit Informationsständen vertreten und rundeten diesen Tag informativ ab. Unter der Leitung des CVJM Crimmitschau als maßgeblicher Mitveranstalter waren der CVJM Zwickau und der CVJM Sachsen mit verschiedensten Diensten in diesen Tag eingebunden und wir sind dankbar für die vielen Begegnungen, Gespräche und Erlebnisse, die diesen prägten. Um den Titel dieses Gemeindebibeltages nochmals aufzunehmen, können wir zusammenfassend feststellen, dass es wirklich keine Frage ist und die Reformation tatsächlich auch nach dem Jubiläumsjahr nicht endet und weitergeht. Dabei steht einer der kommenden Höhepunkte bereits heute fest – der nächste Gemeindebibeltag am 31. Oktober 2018!

Kommentare sind geschlossen.