CVJM-Aktiv-Urlaub der besonderen Art

Das letzte April-Wochenende war ein echtes Geschenk des Himmels, welches die 30 Teilnehmer des CVJM-Aktiv-Wochenendes gern annahmen. Die Sonne schien in Strömen und doch war es nicht zu warm beim Wandern und Radfahren in Dresdens frühlingshafter Umgebung.

Lustige Einblicke

Bei der Vorstellungsrunde am Freitagabend wurden durch einen persönlichen Gegenstand der Teilnehmer interessante Einblicke in das eigene Leben gewährt. Obwohl sich die Mehrheit schon lange kennt, gab es immer wieder Gelächter und Staunen über lustige Episoden, ausgefallene Hobbys und Vorlieben. Simone hatte z.B. eine Pflanze des „allseits beliebten“ Giersch mitgebracht und erzählte, wie sie sich mit dem schwer zu bekämpfenden Unkraut im neuen Garten arrangiert hat und nun auch dessen heilsame Wirkung nutzt.

Auf in den Frühling

Doch die Unkrautbekämpfung geriet schnell wieder in den Hintergrund, als wir am Sonnabend nach einem fantastischen Frühstück das CVJM-Schiff verließen. Der größere Teil der Gruppe brach Richtung Sächsische Schweiz auf, um den Rauenstein zu besteigen. Sechs Teilnehmer starteten dagegen ihre E-Bikes zu einer Rundfahrt Richtung Meißen durch die linkselbischen Täler mit ihren versteckten kleinen Schlössern. Täler? Kommt darauf an, ob man sie längs oder quer befährt, denn es ging zum Teil mächtig bergauf und -ab. Bei Steigungen bis zu 12% hatten neben den Beinmuskeln auch die Akkus ordentlich zu tun. Am Nachmittag waren sie nach 70 km und über 500 Höhenmetern ziemlich leer. Aber auch die Wanderer hatten streckenweise ordentlich Arbeit für die Oberschenkel, Waden und Fußgelenke.

Das Fazit des Tages waren traumhafte Eindrücke von blühenden Streuobstwiesen, Fliederduftwolken oder Fernblicken von den Höhen, ganz gleich, ob in der Sächsischen Schweiz oder auf den Elbhängen. Ein intimes, kleines Live-Konzert auf dem CVJM-Schiff mit „Zannahh“, einer Dresdner Liedermacherin, setzte dem Abend noch die musikalische Krone auf. Sie bezauberte mit eingängigen Melodien, mitreisenden Rhythmen und nachdenklichen Texten, die auch immer Optimismus versprühten.

Am Sonntag hieß es leider schon Abschiednehmen, doch nicht ohne einen gemeinsamen Gottesdienst, den ein Teil in der Frauenkirche erlebte, die anderen in der FEG Dresden. Was bleibt, sind die Erinnerungen an ein traumhaftes Wochenende und die Vorfreude auf den nächsten CVJM-Aktiv-Urlaub vom 24. – 26. Mai 2019, dann wieder mit Dixiland-Flair. Bist du vielleicht auch dabei?