Auserwählt

nachgedacht zum Monatsspruch April:

Monatsspruch Maerz„Ihr seid das auserwählte Geschlecht, die königliche Priesterschaft, das heilige Volk, das Volk des Eigentums, dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten dessen, der euch berufen hat von der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht.“ (1.Petrus 2,9)

Im Sportunterricht gehörte ich meist nicht zu den ersten, die in eine Mannschaft gewählt wurden. Ich konnte zwar schnell rennen, doch der Umgang mit dem Ball lag mir nicht so gut. Ich war meist froh, wenn ich nicht die letzte war.

Im Leben gibt es immer wieder Situationen in denen man gemessen wird: an der Leistung, dem Aussehen oder dem Portmonee. Manchmal wird es zu einem regelrechten Kampf dazu zu gehören.
Ganz anders beschreibt es der #Monatsspruch für April. Selbstverständlich zählt Gott uns, die wir glauben zu den Auserwählten. Das ist fantastisch. Gott lädt uns ein, diese wunderbare Tatsache weiterzuerzählen. Der Leistungsdruck und das vernichtende aneinander Messen soll von uns abfallen. Stattdessen dürfen wir uns an dem Auserwählt sein freuen. Wir gehören zu der Familie Gottes. Ist Dir das bewusst? Wir sind aufgefordert, dass dieses Vorrecht durch uns hindurch leuchtet. Wir dürfen einen Unterschied machen in einer Welt, die an Vorbedingungen geknüpft und durch Leistung gekennzeichnet ist. Gottes bedingungsloses Ja zu uns Menschen verwandelt und befähigt uns dazu.

Über Maren Schob

Im CVJM ist mein Fokus auf die Mitarbeiter gerichtet. Ich möchte gerne dazu beitragen, dass junge Menschen ihr Potential entfalten können und CVJMs Orte sind, wo Glaube wachsen und Gottes Liebe sichtbar wird. Das nötige Handwerkszeug habe ich in vielfältiger ehren- und hauptamtlicher Arbeit, meiner Ausbildung beim CVJM in Kassel und der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit in Dresden erlernt. Als Familie leben wir gerne in Dresden und genießen unsere Freizeit im Grünen und in der Begegnung mit anderen Menschen.

Kommentare sind geschlossen.