Andere Sprache – gleicher Weg

dscn7012

Hochseilgarten

dscn7159-1280x960

Kletterhalle

Wie jedes Jahr treffen sich alle FSJler aus den unterschiedlichsten CVJMs deutschlandweit vier Mal im Jahr zu Seminaren. Das Einführungsseminar für unsere Gruppe stand in der letzten Septemberwoche in Pockau-Lengefeld in der Strobelmühle an. 12 Mädchen und 8 Jungs aus ganz unterschiedlichen Einsatzstellen und Region prallten das erste Mal aufeinander. Schnell lernten wir uns trotz verschiedener Dialekte zu verständigen und die Gruppe wuchs zusammen.

Auch die vielen sportlichen Programmpunkte trugen sehr zur Gruppendynamik bei. Im Hochseilgarten gingen viele von uns an ihre persönlichen Grenzen und wir lernten über unseren Horizont hinaus zu blicken. In der Kletterhalle erhielten wir einen Grundkurs im Sichern und Knoten binden und alle vertraute sich gegenseitig ihr Leben in 11m Höhe an. Im Niedrigseilgarten wurde die Gruppe auf Zusammenhalt und Einfallsreichtum getestet. Zudem wurden natürlich viele Spiele gespielt, unter anderem Jugger oder Frisbee.

dscn7557-1280x960

FSJ Jahrgang 2016/17

dscn7323-1280x960

Willy – the Master of Jugger

Aber nicht nur sportlich wuchsen wir 20ig sehr schnell zusammen, nein auch in diversen Glaubensgesprächen und –diskussionen lernten wir uns immer besser kennen. Die Theo-Werkstätten von den drei Mitarbeitern Lydia, Willi und Jakob halfen uns sehr uns mit Gott und seiner Schrift auseinanderzusetzen und viel Input von dem Seminar mit heim zu nehmen. In den verschiedenen Einheiten legten wir unsere Ziele fest und lernten unsere Rechte kennen. Die von der Strobelmühle geleiteten erlebnispädagogischen Aktionen waren für uns sehr Erfahrungsreich und aufbauend.

dscn7415-1280x960

EP-Einheit

An den Abenden verbrachten wir die meiste Zeit mit Diskussionen oder Spielen im dscn7529-1280x960Actionkeller mit Kicker, Tischtennis und Co. Der letzte Abend wurde gebührend mit Grillen und gemütlichem Beisammensein am Lagerfeuer verabschiedet. Alles in allem war dies eine sehr spannende und interessante Woche in einer wundervollen Landschaft und einer empfehlenswerten Jugendherberge, mit reichlich wenig Handyempfang, um die Gruppe ganz ohne Ablenkungen kennen zu lernen. So kehren wir alle mit vielen neuen Erkenntnissen zurück in unsere Einsatzstellen und freuen uns auf das nächste Seminar im Januar in Dresden.

Text: Linda Schmitz / FSJlerin im CVJM Nürnberg